Wer wir sind und was wir wollen

Wer wir sind

Entstanden ist dieser Blog aus den Aktivitäten der Facebook-Gruppe

Ahmad Pouya ist willkommen

Dieser privat organisierten Gruppe sind mittlerweile mehr als 350 Personen, verteilt über die ganze Republik, beigetreten, um einen Beitrag zur Rückkehr von Ahmad Pouya zu leisten.
Viele der Gruppenmitglieder sind im Bereich der Flüchtlingshilfe sehr aktiv und versuchen den
Flüchtlingen in vielfältiger Weise zu helfen.

Wenn es gelingt, Ahmad Pouya wieder zurück nach Deutschland zu holen, besteht für viele andere, die in ähnlicher Weise aus Deutschland, aus unserer Sicht völlig zu unrecht, abgeschoben wurden,
ebenfalls die Hoffnung einer Rückreise.

In der Gruppe entstand das Bedürfnis, öffentlich die Stimme zu erheben und auf die Lage dieser Menschen aufmerksam zu machen. Unsere Hauptaugenmerk dreht sich um die Themen:

  • Ahmad Pouyas Abschiebung
  • Keine Abschiebung nach Afghanistan
  • Afghanistan ist kein sicheres Land
  • Kein Mensch ist illegal

Wir  beziehen Stellung mit unserer Wut, dem Zorn gegenüber den Aktivitäten der Bundesregierung
und den Landesregierungen, die diese in der Praxis umsetzen.

... und was wir wollen

Ein wichtiges Anliegen ist es, noch mehr Öffentlichkeit zu den oben aufgeführten Themen
zu schaffen, um bei den entscheidenden verantwortlichen Stellen noch mehr öffentlichen Druck zu erzeugen. 


  • Wir informieren täglich darüber, wie es um Ahmad Pouya und die Möglichkeiten der Rückreise für ihn steht.
  • Über Ahmad Pouya hinaus informieren wir über die Schicksale weiterer abgeschobener Flüchtlinge, unter denen sich unter anderem (werdende) Väter sowie Kranke befinden.